Rot-Grün blockiert Nachwuchsförderung bei den Freiwilligen Feuerwehren

Meine Plenarrede vom 12. Juli 2013 hierzu im Video-Stream

Mit den Stimmen von SPD und Grünen hat der Landtag den CDU-Gesetzentwurf zur Gründung so genannter Kinderfeuerwehren abgelehnt. Die Initiative sah vor, die Grenze für den Eintritt in die Jugendfeuerwehr von zehn auf sechs Jahre zu senken. „Mit dem Nein blockiert Rot-Grün eine gute und verlässliche gesetzliche Grundlage für die Nachwuchsförderung bei den Freiwilligen Feuerwehren. Das ist unverantwortlich und pharisäerhaft. Denn in Wahrheit haben SPD und Grüne keine vernünftigen inhaltlichen Bedenken gehabt. Es ging einzig und allein darum, nicht einer CDU-Initiative zustimmen zu wollen. Die beiden Regierungsparteien stellen Parteikalkül über Sachverstand“, erklärt CDU-Innenexpertin Kirstin Korte.

Nähere Informationen können Sie meiner Plenarrede vom 12. Juli 2013 im nachfolgenden Video-Stream entnehmen:


Nach oben