Korte und Ortgies: Frau Kraft muss sich zum Fracking erklären

Wann wird das Dieselöl aus Stemwede endlich wie zugesagt zurückgeholt?

Seit neun Monaten warten die Bürgerinnen und Bürger in Stemwede darauf, dass
Exxon Mobile wie zugesagt das Dieselöl aus der Fracking-Bohrstelle Oppenwehe 1
in Stemwede abpumpt

Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Kreis
Minden-Lübbecke, Kirstin Korte und Friedhelm Ortgies, fragen sich, warum immer noch nichts passiert ist. In einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung wollen Sie nun versuchen, die Gründe zu hinterfragen. Wurde der notwendige Betriebsplan nicht zugelassen oder schindet der Konzern Zeit?
 
Nachdem Mitte August Äußerungen des neuen Wirtschaftsministers Garrelt Duin durch die Presse geisterten, in denen er Bohrungen nicht gänzlich ausschließt, haben die beiden Christdemokraten beschlossen, dass hier nachgehakt werdenmuss: „Ein SPD-Minister schließt Bohrungen nicht aus, der grüne Umweltminister will sie nicht – Frau Kraft muss sich die Frage gefallen lassen, wie sie und ihre Regierung zum Einsatz von Fracking in Nordrhein-Westfalen stehen“, so Korte und Ortgies.
 
Weitere Fragen an das zuständige Fachministerium aus der Kleinen Anfrage lauten, woran es liegt, dass Exxon das Öl bislang nicht abgepumpt hat und welche Maßnahmen die Regierung zu ergreifen gedenkt, um Exxon dazu zu bewegen, die Rückholung möglichst bald in die Tat umzusetzen. Mit einer Antwort ist in ca. Mitte September zu rechnen.

Nach oben