Wahlniederlage – dennoch Landtagsmandat!

Enttäuschung über das Ergebnis nicht über die Auswirkungen

Liebe Freunde und Freundinnen, liebe Wähler und Wählerinnen,

ein Sonntag der NRW nachhaltig verändert hat liegt hinter uns. Wir haben es als CDU nicht verstanden, „NRW im Herzen“ erfolgreich eine Politik von „NRW im Kopf“ entgegenzusetzen. Das Ergebnis ist bekannt: eine schwere landesweite Niederlage und der Rücktritt von Norbert Röttgen. Auch ich sage unumwunden, dass ich mein persönliches Wahlziel, den Abstand zur politischen Mitbewerberin Inge Howe zu verringern, deutlich verfehlt habe.
Aber es gibt auch eine zweite Seite der Medaille und die bedeutet, dass es mir vergönnt ist über die Liste in den Landtag einzuziehen. Wir werden zukünftig „Mehr Minden-Lübbecke in Düsseldorf“ haben. Damit habe ich durch Ihre Unterstützung und mit Ihren Stimmen die Möglichkeit erhalten, mich im neuen Landtag NRW für die Belange der Menschen in Bad Oeynhausen, Porta Westfalica und Minden einzusetzen.

Ich freue mich darauf, bin mir aber auch der damit verbundenen Verantwortung bewusst.
Ich sage allen Helferinnen und Helfern, Unterstützern, Sponsoren und allen Begleitern der letzten Tage und Wochen: „Danke – ohne Sie, ohne Euch hätte ich es nicht geschafft!“ Sie alle dürfen keine Wunder von mir erwarten; immerhin wir sitzen in der Opposition. Aber ich werde mich mit harter ehrlicher Arbeit für die Menschen in diesem Wahlkreis und in dieser Region einbringen.
Heute gilt es den Abschied von meinen Kindern und Kollegen in der Schule einzuleiten. Ein schwerer Gang, der mir nicht leicht fällt. Auch hier kann ich nur „Danke“ sagen für eine tolle Zeit und das beste Kollegium aller Zeiten.
Umbruch – Neuanfang. Heute durchatmen und dann geht es los zur ersten Fraktionssitzung am Dienstag in Düsseldorf.

Ihre
Kirstin Korte

Nach oben