Mindener Tageblatt 8. Mai

Kandidatenantworten zum Thema Prävention oder Verschulden

MT 8. Mai 2012
MT 8. Mai 2012

Liebe Wählerinnen und Wähler,

meine Antwort auf die Frage des MT: „Sollen künftige Generationen über eine höhere Verschuldung für sinnvolle Maßnahmen in Bildung und soziale Förderung bezahlen oder sollen Schulden abgebaut werden, auch wenn dadurch notwendige Bildungs- und Sozialaufgaben nicht wesentlich verbessert werden können?“, ist aus drucktechnischen Gründen nur schwer oder gar nicht zu lesen. Deshalb hier noch einmal meine Antwort in einer vollständig lesbaren Variante:

Die Verschuldung fortsetzen ist die unsozialste Variante und wird der Generationenverantwortung nicht gerecht. NRW braucht eine nachhaltige Haushaltskonsolidierung. Das bedeutet nicht, dass sinnvolle Investitionen im Bereich Bildung oder soziale Förderung „kaputtgespart“ werden müssen. Wichtig ist es flexible Lösungen vor Ort zuzulassen.

Gut, dass es mit den neuen Medien möglich ist, so schnell reagieren zu können. Ich wünsche Ihnen allen noch einen schönen Tag.

Ihre Kirstin Korte


Nach oben