Positive Entwicklung am Ausbildungsmarkt

Arbeitsmarktgespräch der CDU-Landtagsabgeordneten Kirstin Korte und Friedhelm Ortgies bei der Agentur für Arbeit in Lübbecke

Friedhelm Ortgies MdL, Frauke Schwietert (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Herford), Kirstin Korte MdL, Hanspeter Stegh (Geschäftsführer Operativ im Agenturbezirk Herford)
Friedhelm Ortgies MdL, Frauke Schwietert (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Herford), Kirstin Korte MdL, Hanspeter Stegh (Geschäftsführer Operativ im Agenturbezirk Herford)
Frauke Schwietert (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Herford) und Hanspeter Stegh (Geschäftsführer Operativ im Agenturbezirk Herford) sprachen mit den heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Kirstin Korte und Friedhelm Ortgies über wichtige Entwicklungen am Arbeits- und Ausbildungsmarkt.
 
 
Anlässlich der Halbjahresbilanz am Ausbildungsmarkt 2014/2015 zogen die Gesprächsteilnehmer ein positives Fazit. Frauke Schwietert betonte das ausgeprägte Engagement der Ausbildungsbetriebe im Mühlenkreis: „Bei den gemeldeten Ausbildungsstellen besteht ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dies eröffnet den Bewerbern aus dem Mühlenkreis und den angrenzenden Regionen viele wichtige Chancen für eine gute berufliche Ausbildung. Mit Blick auf den weiterhin bestehenden Fachkräftebedarf sollte das Engagement in den nächsten Jahren nicht nachlassen.“ Kirstin Korte und Friedhelm Ortgies zeigten sich erfreut von der eindeutigen Aufwärtsentwicklung am Ausbildungsmarkt.

„Arbeitgeber stellen sich nach unserer Erfahrung gut für die Zukunft auf, wenn sie sich gegenüber der Idee der Inklusion aufgeschlossen zeigen und auch Schwerbehinderten eine Chance geben.“ Die Agentur für Arbeit halte deshalb umfangreiche Beratungsangebote sowohl für Arbeitsuchende als auch für Unternehmen auch in diesem speziellen Bereich bereit, ergänzte Hanspeter Stegh.
 
Die Abgeordneten Korte und Ortgies appellierten an die Unternehmen, ebenso wie die Bewerber viel Flexibilität zu zeigen: „Im Wettbewerb um motivierte und qualifizierte Arbeitskräfte stehen die Arbeitgeber heute vor einer grundlegend anderen Situation als wir sie aus früheren Jahrzehnten kennen. Dieser Veränderung gilt es nun Rechnung zu tragen.“

Nach oben