Kirstin Korte (MdL) liest vor kleinen Zuhörern in der Grundschule Domschule

Mehr als 100.000 ehrenamtliche Vorleser beim bundesweiten Vorlesetag

Kirstin Korte (MdL), Marita Stein-Willemsen (Schulleiterin Domschule Minden)
Kirstin Korte (MdL), Marita Stein-Willemsen (Schulleiterin Domschule Minden)
Minden. „Warum Haie keinen Zahnarzt brauchen“, so lautet der Titel des Kinderbuches aus dem die Landtagsabgeordnete Kirstin Korte anlässlich des bundesweiten Vorlesetages Schülerinnen und Schülern der zweiten Klasse in der Domschule heute vorgelesen hat.
 
Mehr als 100.000, meist ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser, bringen am bundesweiten Vorlesetag Kindern Geschichten nahe. Warum ist der bundesweite Vorlesetag, der von der Stiftung Lesung alljährlich initiiert wird, wichtig? Kindern, denen regelmäßig vorgelesen wird, erhalten hierdurch Basiskompetenzen, die für das spätere Leben entscheidend sein können, sagt die Stiftung lesen.

„Als ehemalige Grundschullehrerin habe ich mich wieder ganz besonders auf diesen Tag gefreut. Den Kindern Geschichten auszusuchen und mich beim Vorlesen ganz auf die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer einzustellen und deren Begeisterung zu spüren, ist immer wieder bereichernd“, so die Abgeordnete.
 
„Gemeinsames Lesen in den Familien ist wichtig. Es fördert bei den Kindern die Konzentration und Sprachentwicklung, es regt die Phantasie an und erleichtert das Lesen lernen“, erklärt Marita Stein-Willemsen, Schulleiterin der Domschule.
 
Die Mindener Domschüler hörten konzentriert und gespannt den Erzählungen aus dem Kinderbuch zu. Am Ende der beiden „Vorlesungen“ überließ Kirstin Korte spannende Kinderbücher den sehr interessierten Kindern, damit der hoffentlich geweckte Lesehunger in der Schule gestillt werden kann.

Nach oben