Junge Hebammen und Stadtsportverband Minden informieren sich im Landtag

Mitglieder des Stadtsportverbandes und junge Hebammen aus Minden zu Besuch bei Kirstin Korte (MdL) im Landtag NRW
Mitglieder des Stadtsportverbandes und junge Hebammen aus Minden zu Besuch bei Kirstin Korte (MdL) im Landtag NRW
Düsseldorf/Minden. Live von der Besuchertribüne des Düsseldorfer Landtags aus haben am vergangenen Donnerstag junge Hebammen und Mitglieder des Stadtsportverbandes aus Minden die Debatte über die Flüchtlingssituation miterlebt. Im Fokus stand hierbei insbesondere die medizinische Versorgung der Flüchtlinge in NRW.
 
In der Gesprächsrunde mit der heimischen Landtagsabgeordneten Kirstin Korte (CDU) wurden auch Fragen wie: „Wie arbeitet der Landtag eigentlich?“ und „Wie sieht der Arbeitsalltag der Abgeordneten aus“? thematisiert. Die aktuelle Berufssituation der Hebammen wurde ebenso erörtert, wie die fehlende Präsenz von Polizeieinsatzkräften zur Sicherung traditioneller Schützenumzüge oder anderer Traditionsveranstaltungen. Auf die Frage, ob es hierzu in NRW eine veränderte Gesetzeslage gebe, stellte Korte klar: „Nach Rücksprache mit dem Innenminister kann ich sagen, dass sich gesetzliche Bestimmungen hier nicht geändert haben. Die Diskussion um die polizeiliche Präsenz bei Veranstaltungen scheint ein Thema zu sein, dass in dieser Form bisher nur im Kreis-Minden Lübbecke aufzutreten scheint.“

Verbunden mit einer Betriebsbesichtigung bei der Firma Teekanne in Düsseldorf, wo man sich einen Eindruck von der Welt des Tees und dessen Vielseitigkeit verschaffen konnte, war es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein interessanter und informativer Tag.

Nach oben