© KIRSTIN KORTE MDL

Neuigkeiten

21.02.2019, 10:11 Uhr

Friday for Future

Ein Kommentar

In einer Aktuellen Stunde haben wir über die Klima-Demos von Schülerinnen und Schülern gesprochen. Die Demonstrationen laufen seit einigen Wochen auch in NRW und zahlreiche Schülerinnen und Schüler "schwänzen" dafür den Unterricht.
Meine Meinung dazu habe ich kurz zusammengefasst:

Düsseldorf - „Ich begrüße ausdrücklich das Engagement vieler Schülerinnen und Schüler, die sich um die Zukunft unserer Umwelt sorgen und diese Sorgen bei Demonstrationen kundtun. Es ist jedoch befremdlich, dass die „Fridays for Future“ Demos während der Schulzeit stattfinden.
In der Tat entscheidet der Klimawandel über die Zukunft der Schülerinnen und Schüler- aber mindestens ebenso die schulische Bildung!
Was spricht dagegen die Demonstrationen am späten Freitagnachmittag oder Samstag durchzuführen?
Darüber hinaus besteht in Deutschland Schulpflicht. Wenn man diese aufweicht, stellt sich für mich die Frage für welche Themen dieses Vorgehen zukünftig noch gelten soll. Nach meinem Verständnis ist eine gute Bildung für junge Menschen ebenso zukunftsprägend wie eine gesunde Umwelt.

Demonstrieren ja! Aber nicht während des regulären Unterrichts!“

© KIRSTIN KORTE MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT