Weniger Straftaten in NRW

Das Land wird sicherer - die NRW-Koalition wirkt

Landesinnenmister Herbert Reul hat die aktuelle Kriminalstatistik für das Land Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf vorgestellt. Die Kriminalität in Nordrhein-Westfalen ist auf dem niedrigsten Stand seit 30 Jahren. Die Zahl der Straftaten ging im Jahr 2018 um fast sieben Prozent im Vergleich zum Jahr 2017 zurück. Die höchste Aufklärungsquote der Landesgeschichte verzeichnete die Polizei mit 53,7 Prozent.

Die Zahl der bekanntgewordenen Straftaten in Nordrhein-Westfalen ist weiter rückläufig. Die guten Zahlen des Jahres 2017 wurden sogar noch übertroffen. Die Straftaten im Bereich der Straßenkriminalität liegen auf dem bislang niedrigsten Stand. Dazu erklären der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christos Katzidis, und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Gregor Golland:

„Die NRW-Koalition geht mit ihrer Null-Toleranz-Strategie den völlig richtigen Weg. Dies wird auch anhand der polizeilichen Kriminalstatistik 2018 deutlich. Ob Gewaltkriminalität, Straßenkriminalität, Diebstahlsdelikte oder Wohnungseinbrüche, auf nahezu allen Feldern sinken die Fallzahlen. Das entschlossenere Auftreten von Polizei und Justiz erhöht den Fahndungs- und Kontrolldruck und schreckt Täter ab. Wir werden diese NRW-Linie konsequent fortführen und weiterhin in Personal und gute Ausstattung investieren. Nach rot-grünen Regierungsjahren des Zauderns und Wegschauens ist nun ein neuer Geist bei den Sicherheitsbehörden eingezogen. Die Polizistinnen und Polizisten in unserem Land leisten eine hervorragende Arbeit und haben für ihre Arbeit die politische Rückendeckung der NRW-Koalition.
Die Maßnahmen, die die NRW-Koalition nach der Regierungsübernahme ergriffen hat, zeigen Wirkung. Wir haben den Menschen in unserem Land zugesagt, gegen alle Formen der Kriminalität mit aller Kraft und effizient zu kämpfen. Das halten wir ein, das unterlegen nicht nur die Zahlen, das spüren die Menschen in unserem Land im Alltag.“

„Unsere Polizistinnen und Polizisten leisten hervorragende Arbeit. Die Maßnahmen die man als neue Landesregierung um Innenminister Reul ergriffen hat zeigen Ihre Wirkung. Wir haben einen sehr guten Weg eingeschlagen, diesen wollen wir weiter gehen.“, sagte die Landtagsabgeordnete für Minden und Porta Westfalica Kirstin Korte.

Nach oben