© KIRSTIN KORTE MDL

Neuigkeiten

15.10.2018, 18:05 Uhr

„Dorferneuerungsprogramm 2018“ unterstützt 13 Projekte im Mühlenkreis

Wenn demnächst die Gelder des NRW-Dorferneuerungsprogramms ausgezahlt werden, geht ein großer Teil der Gelder nach Minden-Lübbecke. Insgesamt unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen 94 Projekte in 62 Gemeinden mit rund 5,9 Millionen Euro. 13 Projekte davon befinden sich in Minden-Lübbecke, die mit 801.910 Euro gefördert werden, was knapp einem Siebtel der Landessumme entspricht.

Düsseldorf - Die CDU-Landtagsabgeordnete Kirstin Korte betont das großartige Engagement der Menschen vor Ort: „Viele Initiativen und Ideen haben sich dem angenommen, um etwa die vielfältigen Traditionen, die Herausforderungen im Wohnungs- und Arbeitsmarkt sowie die reichhaltige Kultur und Natur bestmöglich zu erhalten und zu fördern. Dies unterstützt die NRW-Koalition mit dem Dorferneuerungsprogramm.“

Gefördert werden dieses Jahr neben den Gemeinden auch Privatmenschen, um ortsbildprägende Gebäude erhalten zu können. Durch die seit dem 1. Januar 2018 wegfallenden bürokratischen Hürden, wurde die Situation für Antragssteller erleichtert. „Das „Dorferneuerungsprogramm 2018“ ist eine gute Möglichkeit, um die Identität in Minden-Lübbecke und die Identifikation seiner Bürger nachhaltig zu prägen und zu erhalten“, freut sich Kirstin Korte.

Stadt
Zuwendungsempfänger Förderung Projektbeschreibung
Minden Stadt 87.820 EUR Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses mit Dorfladen und Dorf-Café in Minden-Aminghausen
Porta Westfalica Privater Zuwendungsempfänger 35.300 EUR Dach- und Fassadensanierung eines ortsbildprägenden Gebäudes zur Sicherung der ländlichen Bausubstanz in Porta Westfalica
Porta Westfalica Privater Zuwendungsempfänger 8.780 EUR Aufbau eines Dorfladens und Dorf-Cafés sowie Einrichtung eines zentralen Treffpunktes für die Dorfgemeinschaft in Porta Westfalica

© KIRSTIN KORTE MDL | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT