Verantwortungsvolle Rückkehr zur Normalität: Die Gesundheit und die Bildungslaufbahnen unserer Schülerinnen und Schüler im Blick

Abiturprüfungen und schrittweisen Öffnung der Schulen

Der schrittweise Wiedereinstieg in den Schulbetrieb soll in Nordrhein-Westfalen in der kommenden Woche mit den Schülerinnen und Schülern, die vor Abschlussprüfungen stehen, beginnen.

Dazu der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Frank Rock:
„Dass die Schulen in Nordrhein-Westfalen schrittweise wieder öffnen sollen, gibt Eltern, Schülerinnen und Schülern Planungssicherheit. Es ist ein realistischer Zeitplan zurück zur Normalität. Ab dem 23. April 2020 sollen die Schulen für prüfungsvorbereitende Maßnahmen und Unterricht ausschließlich für die Schülerinnen und Schüler geöffnet werden, die in diesem Schuljahr noch Prüfungen zu absolvieren haben, weil sie Schulabschlüsse anstreben. Es handelt sich um ein freiwilliges Angebot, das selbstverständlich unter Einhaltung des Infektionsschutzes durch die Schulträger und Schulleitungen in enger Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung umgesetzt werden soll. Das ist ein für alle faires Angebot. Dieses schrittweise Vorgehen ist im Interesse aller am Schulleben beteiligten Akteure und ermöglicht einen zielführenden Umgang mit der Situation.

Dass vor allem die Durchführung von Prüfungen und die Vergabe von Abschlüssen ermöglicht werden, ist wichtig für die Schüler in NRW, denn die Kultusministerkonferenz hatte sich Ende März einstimmig geeinigt, das Abitur 2020 auf der Basis von Prüfungen zu vergeben und nicht nur aufgrund vorher erbrachter Leistungen. Einige Bundesländer beginnen bereits am 20. April mit den Abitur-Prüfungen, Hessen und Rheinland-Pfalz haben das Abitur bereits reibungslos in den vergangenen Wochen während der Corona-Krise geschrieben!

Für Nordrhein-Westfalen hat das Schulministerium den Beginn der Abitur-Prüfungen auf den 12. Mai verschoben. Das ist viel Zeit zur Vorbereitung und ich bin überzeugt, unsere Schulen werden diese schrittweise Öffnung unter Einhaltung strikter Hygiene-Voraussetzungen gut meistern. Ab dem 4. Mai soll der Schulbetrieb zusätzlich schrittweise an den Grundschulen vorerst ausschließlich für den Jahrgang 4 und an wichtigen Übergängen im Sekundarbereich wiederaufgenommen werden.“

Nach oben